Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sterbe- und Trauerbegleitung

Wenn wir das Thema auch immer gerne fern von unserem Alltag halten - der Tod gehört wie die Geburt zu unserem Leben dazu.

Doch dann kommt irgendwann die Zeit, in der wir uns vielleicht aufgrund eines schwerwiegenden Krankheitsbefundes oder dem Tod eines uns nahestehenden Menschen mit der Endlichkeit unseres Lebens auseinandersetzen müssen.

Und unsere Gefühle - die Angst vor dem Unbekannten, die Trauer als hinterbliebener Mensch - irgendwie bewältigen müssen.

Dabei gibt es nichts, was "richtig" oder "falsch" ist. Es gibt kein "so lange dauert es", "so macht man es" und es muss kein "jetzt muss es aber mal langsam gut sein" des Umfeldes akzeptiert werden. Jeder Mensch verabschiedet bzw. trauert ganz individuell, im eigenen Tempo, entwickelt dabei persönliche Strategien.

Manchmal kann hierbei eine qualifizierte Unterstützung von ausserhalb des Familien- und Freundeskreises hilfreich sein. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie mit Weiterbildungen in Sterbebegleitung und Trauerbegleitung kann ich Sie individuell, zum Beispiel mit Gesprächen, auf Ihrem persönlichen Weg unterstützen.